Geschichte

Geschichte des Kindergartens

Mit der großzügigen Schenkung eines Kindergartens der internationalen Flüchtlingsorganisation „sGravenhage“ hat alles begonnen.

Schenkungsurkunde 500
Zu dem Gebäude mit kompletter Einrichtung wurde das Gehalt einer Erzieherin zur Betreuung der Kinder für ein Jahr übernommen. Am 8. November 1952 konnte mit der pädagogischen Arbeit begonnen werden. Diese Förderung war für die Vertriebenen aus Westpolen, Ostpreußen, Posen, Pommern und Schlesien eine große Hilfe.

Alter Kiga 1 500
Seitdem sind nun 60 Jahre vergangen und das aus Holz errichtete Gebäude ist mittlerweile einem modern eingerichtetem Neubau gewichen. 2013 erhielt der Kindergarten einen Anbau für die Krippengruppe

Anbau 500

Anbau1Anbau2